Mit einer Autositzreinigung steigt der Wert des Fahrzeugs

Das leckere Eis ist geschmolzen, der Ketchup auf der Rückbank verkleckert oder die Cola umgekippt? Das sind nur drei mögliche Missgeschicke, die für mehr oder weniger große Flecken auf den Autositzen sorgen. Ist der Fleck frisch, lässt er sich nur manchmal rückstandsfrei entfernen. Ist er jedoch schon älter oder fangen die Sitze an zu müffeln, hilft nur eine komplette Autositzreinigung.

So schnell wie möglich den Fleck entfernen

Kleckert etwas auf die Autositze aus Microfaser oder Leder, sollte jeder Fleck so schnell wie möglich entfernt werden. Passiert jedoch das Malheur beispielsweise unterwegs auf der Autobahn, ist das nicht immer leicht. Schließlich ist hier weder heißes Wasser, noch mildes Spülmittel mal eben zur Hand. Je mehr die Polster des Autos beansprucht werden, desto schneller verschmutzen sie. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern riecht oft unangenehm. Wer eine Autositzreinigung selbst machen will und die Sitze wirklich sauber und geruchsfrei bekommen möchte, steht in der Regel vor einer echten Herausforderung. Den groben Schmutz holt der Staubsauger aus den Polstern. Reicht die Saugkraft des heimischen Staubsaugers nicht aus, gibt es an der Tankstelle oder Waschstation einen Industriesauger, der über mehr Power verfügt. Doch egal wie stark die Saugkraft ist: tiefsitzenden Dreck, ausgelaufenen Jogurt, verklebte Schokolade oder das Malheur des Hundes, der zu lange auf der Rückbank ausharren musste, sind damit nicht zu beseitigen.

Autositz gereinigt von Polsterblitz

Autositz gereinigt von Polsterblitz

Sitzt der Dreck erst im Sitz, wird es schwierig

Sind Cola, Eis oder Erbrochenes erst einmal in die Tiefe des Polsters gelangt, sind sie mit herkömmlichen Mitteln kaum noch herauszuholen. Zwar lässt sich der Fleck an der Oberfläche beseitigen, doch tief innen bleiben die Reste und sorgen für den muffigen Geruch. Wer seine Autositzreinigung selbst mit Bürste und Seifenlauge durchführen möchte, sollte darauf achten, dass die Sitze dabei nicht zu nass werden. Andernfalls leidet nicht nur das Gewebe, sondern es bilden sich Wasser- und manchmal auch Stockflecken oder Schimmel. Besonders Autositze aus Velours oder Wildleder sind sehr anspruchsvoll was ihre Reinigung betrifft. Diese beiden Gewebearten dürfen nicht mit Wasser gereinigt werden, da andernfalls zwar der Fleck draußen, aber frische Wasserflecken drin sind. Es gibt zwar spezielle Reiniger für Velour- und Wildledersitze, doch auch diese entfernen den Schmutz nur oberflächlich, nicht jedoch den tiefsitzenden Dreck, der für den unangenehmen Mief sorgt.

Erst den Fleck analysieren, dann reinigen

Ist das Auto gründlich von grobem Staub und Schmutz befreit, sehen Sie die Flecken erst richtig. Jetzt kommt es darauf an, was für Flecken sich im Polster befinden: Es gibt Verunreinigungen, denen Sie nicht einfach mit Wasser und Seife auf die Pelle rücken können. Hier hilft eine professionelle Autositzreinigung: Die Experten setzen Spezialreiniger ein, mit denen selbst Öl- oder Blutflecken kein Problem mehr sind. Da sich die Fachleute mit der Reinigung von Autositzen auskennen, sind die Sitze anschließend nicht nur äußerlich sauber, sondern auch die Polster innen sind gründlich gereinigt. Jetzt muffelt nichts mehr. Falls Sie Ihr Auto verkaufen wollen, steigt dessen Verkaufswert mit sauberen Polstern. Hier lohnt sich eine professionelle Autositzreinigung erst Recht: Sie erzielen beim Verkauf einen höheren Preis – und Ihre Investition macht sich bezahlt. Besonders wenn Sie als Raucher auch im Auto geraucht haben, sitzt das Nikotin überall. Hier reicht es nicht aus, wenn Sie das Auto innen einfach abwischen, Sie müssen auch die Polster gründlich reinigen. Die meisten Anwendungen, die Sie erhalten, übertünchen diesen Geruch leider nur. Hier muss der Profi ran – danach riecht das Auto wieder wie neu.

Sie haben Fragen?

Der Fachmann kann es richten! So können Sie sicher sein, dass Ihre Matratze schnell wieder angenehm riecht. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@polsterblitz.de. Gerne beraten wir Sie individuell.

Hinweis: Wir übernehmen keine Haftung für mögliche Folgen einer Eigenbehandlung. Dieser Beitrag dient der Aufklärung und gibt Tipps zur Polsterreinigung. Nur eine professionelle Tiefenreinigung inklusive Imprägnierung sorgt für einen reibungslosen Reinigungserfolg.