Gartenstühle, Liegen und andere Möbel im Garten werden mit den passenden Polstern erst bequem und wirken damit einladender. Doch oft dauert es nicht lange, bis die ersten Flecken und der unvermeidliche Schmutz auftauchen. Dann sehen die Gartenpolster nicht mehr so schön aus. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Gartenpolster reinigen können.

Die Gartenpolster reinigen: So geht es

Hochwertige Polsterauflagen für Gartenmöbel sind dank ihrer Imprägnierung recht pflegeleicht. Weil Wasser ebenso wie oberflächlicher Schmutz leicht abperlt, dringen Flecken kaum in die Tiefe. Oft reicht ein wenig Wasser mit Seife aus, wenn Sie vom Gartenmöbel die Polster reinigen wollen. Losen Schmutz und Staub sollten Sie jedoch zuvor abbürsten und auch Ihre Gartenmöbel reinigen. Bleiben die Flecken trotz Behandlung, müssen Sie zu anderen Mitteln übergehen. Kleinere Outdoor Sitzkissen können Sie oft problemlos in die Waschmaschine stecken. Sind diese bekleckert oder anderweitig stark verschmutzt, ist der Handwaschgang in der Waschmaschine und ein sanftes Waschmittel genau das richtige Programm. Wenn Sie in der Waschmaschine Ihre Gartenmöbel Polster reinigen, sollten Sie diese maximal bei einer Temperatur von 30 Grad Celsius waschen. Anschließend ziehen Sie die Polster in Form und legen diese zum Trocknen auf Balkon, Terrasse oder in den Garten.

Große Gartenpolster reinigen

Sind die Polster für Bänke oder Gartenstühlen mit hohen Lehnen gefertigt, sind sie oft zu groß für die heimische Waschmaschine. Falls sich die Bezüge der Gartenmöbel abnehmen lassen, können Sie diese ohne die Polster selbst in die Waschmaschine stecken. Dann gilt das gleiche, wie für die kleinen Polster: Bei 30 Grad Celsius im Handwaschgang mit einem Feinwaschmittel bleiben die Bezüge dauerhaft schön. Lässt sich der Bezug jedoch nicht abnehmen, können Sie die großen Kissen auch in der Badewanne oder einem anderen großen Gefäß mit der Hand waschen. Für die stark verschmutzten Stellen ist ein weiches Tuch mit einer Seifenlauge genau richtig. Falls das noch nicht reicht, können Sie diese auch mit einer Naturhaarbürste bearbeiten. Spülen Sie die Seifenlauge auf jeden Fall mit ausreichend Wasser nach, so lange, bis das Wasser richtig klar bleibt. Andernfalls bleiben nicht nur Fleckenränder zurück, sondern der Schmutz haftet an diesen Stellen noch viel besser.

Tipps zum Gartenmöbel Polster reinigen

Geben Sie die Polsterauflagen auf keinen Fall in den Wäschetrockner. Darin würde die weiche Füllung harte Klumpen bilden. Trocknen Sie Ihre Gartenstuhlauflagen und Outdoor Sitzkissen am besten direkt an der frischen Luft. Nach dem Gartenmöbel Polster reinigen ist ein Imprägnierspray angebracht: Tragen Sie das Spray großzügig auf die trockenen Polster auf und schützen Sie diese damit vor neuen Flecken. Damit bleiben die Stuhlpolster länger frisch und Sie müssen nicht so oft Ihre Gartenpolster reinigen. Sie können auch vorbeugend Ihre Gartenmöbel Polster reinigen und diese einmal monatlich abbürsten und mit klarem Wasser abspülen. Staub und Schmutz werden schnell entfernt und können nicht tief ins Gewebe eindringen.

Auch der Profi kann Gartenpolster reinigen

Widersetzen sich die Flecken hartnäckig Ihrer Wäsche? Wenn Sie Ihre Gartenpolster reinigen und der Schmutz bleibt trotzdem, können Sie auch die Gartenmöbel Polster reinigen lassen. Oder Sie arrangieren sich so lange mit den darauf vorhandenen Flecken, bis Sie sich neue Polster für Ihre Gartenmöbel gekauft haben.

Polsterblitz ist zur Stelle. Als mobile Polsterreiniger sind wir TÜV geprüft und schulen unsere Mitarbeiter stetig zur Qualitätssicherung. Wir sind in vielen Gebieten Deutschlands tätig und stets zu Ihren Diensten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Schauen Sie sich unsere Ergebnisse an:

Sie interessieren sich für: